Frederika Tsai und Kanade Hamawaki
4. bis 60. Juni 2017

Mitreisende gesucht!

Eine Kunstinstallation entlang der Haltestellen der Buslinie 7 entführt Bürgerinnen und Bürger unterwegs zur Wilhelmsburg auf eine Reise.

Die Mitreisenden schweben zwischen Vergangenheit und Gegenwart, zwischen Realität und Fiktion und nehmen ihre gewohnte Umgebung und sich selbst neu wahr.

Jeden Sonntagnachmittag im Juni werden zudem Lesungen und Tanzperformances zum Thema gezeigt.

Routenplaner

Die Wilhelmsburg hat am vergangenen Samstag (13. Mai 2017) beim „Tag der Städtebauförderung“ zahlreiche Besucher angelockt. Bürgermeister Tim von Winning und Bürgermeisterin Iris Mann öffneten gemeinsam mit den Ulmer Land- und Bundestagsabgeordneten das Tor der Wilhelmsburg. Bei strahlendem Sonnenschein nutzten viele Interessierte den kostenlosen Shuttleservice zwischen Münsterplatz und Burg, um sich auf dem Michelsberg hoch- und wieder herunter fahren zu lassen. In der Wilhelmsburg gab es Führungen durch Mitglieder des Fördervereins Bundesfestung. Außerdem konnten die mehr als 200 Besucher persönlich in Augenschein nehmen, was in den zurückliegenden Monaten neu entstanden ist. Dazu gehören ein verbreitertes Flankentor samt neuer Brücke und Zufahrtstraße sowie mehrere Räume im Hochparterre des Reduitgebäudes, die für die Nutzung durch das Theater um- und ausgebaut wurden. Die Wilhelmsburg soll in den nächsten Jahren für Nutzungen aus dem Bereich Kultur und Kreativwirtschaft hergerichtet werden. Der Bund hat das Vorhaben als Projekt von besonderer nationaler Bedeutung eingestuft und bezuschusst die Arbeiten im Rahmen des Programms „Nationale Projekte des Städtebaus“ mit 4,3 Millionen Euro; die Stadt zahlt einen Eigenanteil von knapp 2,7 Millionen.

 

Foto: Stadt Ulm/Nadja Wollinsky, Abdruck honorarfrei, zu sehen sind neben Tim von Winning und Iris Mann auch Jürgen Filius und Ronja Kemmer; Hilde Mattheis und Martin Rivoir waren anwesend, sind aber nicht auf dem Bild.

Moving Rhizomes, 2. Juni bis 24. Juli 2017

Mit Rhythmus von der Innenstadt zur Wilhelmsburg!

Eine multidisziplinäre Installatin verbindet mit einem temporären Pfad den Münsterplatz mit der Burg.

Ein Weg wird begangen, betanzt, be … . Wie, das zeigen Videos, die über am Weg angebrachte QR-Codes zugänglich gemacht werden.

Moving Rhizomes organisiert dazu ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit eigenem Programmheft und startet selbst das Projekt am 2. Juni um 18 Uhr (Münsterplatz) mit einem offenen Dance Jam. Machen Sie mit.

Das genaue Programm finden Sie hier oder auf stepbystep-project.com.

grossberger.photo, Gerhard Großberger
Von Mai bis August 2017

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Mittels Fotografie werden Geschichten zur Wilhelmsburg und über sie erzählt.

Aktuelle Geschehnisse und Momente werden mit der Kamera eingefangen und für immer festgehalten. Dabei steht der etwas andere Blickwinkel im Vordergrund.

Zu sehen sind die Fotografien im Online-Blog unter:

blog.die-wilhelmsburg.de

Am Tag der Städtebauförderung öffnet die Zitadelle der ehemals größten Festungsanlage Europas ihre Tore: Besucherinnen und Besucher können die Wilhelmsburg auf einer Führung erkunden und dabei auch die ersten Ergebnisse der derzeit laufenden Bauarbeiten begutachten.

Die Wilhelmsburg
Logo der Nationalen Projekte des Städtebaus