Programm 2019

Viel Spaß mit dem diesjährigen Pop up Space-Programm!

Programmdetails und -termine findet Ihr auch im Eventkalender.

credits: Heyoka-Theater

Heyoka-Theater: theatrale Burgexpedition
VER WANDEL GANG
Vorstellungstermine
15.8. 19.30 Uhr
17.8. 19.30 Uhr
18.8. 18 Uhr

Das Heyoka-Theaterensemble lädt an drei Abenden zu einer theatralen Burgexpedition mit Musik durch unausgebaute Räume der Wilhelmsburg ein. Dieser VER WANDEL GANG erforscht das Potential der Burg, die als lebendiger, sich stetig wandelnder Organismus kraftvolle Geschichten in sich trägt und deren große Aufgabe die Entwicklung in eine neue Zeit sein kann.

Heyoka-Theater, credits: Stadtarchiv

Verwandlung, Entwicklung und Transformation wird besonders an einem Bauwerk wie der Wilhelmsburg sichtbar. Sie beherbergt eindrückliche Geschichten und Ereignisse und produziert auch immer wieder neue, die entdeckt und gefunden werden wollen. Das Heyoka-Ensemble möchte diese Bilder in einer Entdeckungstour durch mehrere Räume der Burg zum Leben erwecken.
Ausgehend von einem früheren Projekt werden in verschiedenen Räumen und Gängen musikalische Szenen entwickelt, die sich zu einem großen Ganzen verbinden. Das Publikum folgt einem Rundgang und erlebt dabei sich selbst in den für einen Moment lebendig werdenden Bildern.
Auf die Burgexpedition sind kleine und große Abenteuerlustige eingeladen, auch mit Rollstuhl kann die Tour erkundet werden.

Eintritt frei – Zuschauerzahl ist begrenzt
Reservierung unter: verwandelgang@heyoka-theater.de
Abholung bis 30 min vor Vorstellungsbeginn

Vanessa Hafenbrädl: interaktive Lichtskulptur
LIGHTSCULPTURE
Besichtigungstermine: Do – So, 8.8. – 22.9.
Performance: 8.8. ab 19 Uhr (Eröffnungsveranstaltung)

Lightsculpture, credits: Stadtarchiv

Mit Beamer und Nebelmaschine erschafft Vanessa Hafenbrädl einen sich stetig verändernden Lichttunnel, die Lightsculpture. Jeden Abend von Donnerstag bis Sonntag im August und September animiert diese interaktive Videoinstallation zum Spielen und Verweilen im Licht und lässt die Betrachtenden selbst zur Lightsculpture werden.

Die Lightsculpture möchte gewöhnliche ästhetische Erfahrungen mit Licht erweitern, indem sie unterschiedliche Möglichkeiten und Erlebnisformen bietet. Der Lichttunnel kann spirituell interpretiert werden, sich in ihm zu bewegen kann lustig sein, einige werden die Installation als Fotosession-Objekt nutzen und wirken für andere Besuchende selbst wie ein Teil des Kunstwerks.
Die Lightsculpture eröffnet so neue Welten und nimmt stets den Geist des Ortes in sich auf. Taucht auch Ihr ein!

Eintritt frei

Lukas Pfalzer und Thomas Brück: Videoinstallation und Live-Performance
LAUGHING MATTER – FINITE JEST

Vorstellungstermine: 27. + 29.9. jeweils um 18.30 Uhr
Besichtigungszeitraum: 26. -29.9.

In, um und um die Performance herum dreht sich alles um das Provozieren menschlichen Lachens – ob durch Absurdität, Lächerlichkeit oder Resonanzphänomene.
Die beiden Künstler Lukas Pfalzer und Thomas Brück umkreisen das Lachen, untersuchen dessen Ursprung und dessen Ende.
„laughing matter – finite jest“ soll amüsieren, aber auch zum Nachdenken anregen.

Eintritt frei – Zuschauerzahl ist begrenzt
Anmeldung über folgende Adresse: laughingmatter@posteo.de
Bestätigungsmail am Einlass bitte vorzeigen.

credits: Jannik Graf

Können wir bitte zusammenbleiben?
Prepared Culture Media: performative Schnitzeljagd
Veranstaltungstermine: 13.9. + 14.9. + 15.9.
Fr + So von 15 – 20 Uhr, Sa 15 – 21 Uhr,
Einlass ca. halbstündlich in Teams à 5 Personen

Bei der performativen Schnitzeljagd „Können wir bitte zusammenbleiben?“ erspielen die Besucherteams in verschieden konzipierten Räumen Hinweise, die das ihnen gestellte Rätsel lösen sollen. In einer Burgrallye durch die Märchenwelt werden die Teammitglieder selbst zu Protagonistinnen und Protagonisten ihrer Geschichte. Sie begegnen bekannten und unbekannten Erzählungen und Figuren und meistern gemeinsam Aufgaben.

Dabei können einerseits spielerisch die Räume der Wilhelmsburg, andererseits auch die Dynamiken innerhalb einer Gruppe erkundet werden. Je besser zusammengearbeitet wird, umso schneller gelangen die Teams ans Ziel. Unterstützt werden sie auf ihrer Expedition von Fabelwesen, märchenhaften Stimmen oder anderen Hinweisen.
Die Schnitzeljagd durch die Wilhelmsburg ist geeignet für Personen ab 8 Jahren.
Mit und von Studierenden der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg Ludwigsburg.

Informationen zu Eintrittspreisen und Anmeldung folgen in Kürze.

Michael Schlecht und Elisabeth Würzl: Kuratoren- und Künstlerresidenz
reframe.burg
Eröffnungen:
– 10.8. von Daniel Theiler ab 19 Uhr „Kartoffelrepublik“
– 24.8. von Marcel Große
ab 19 Uhr
– 6.9. von Marita Bullman ab 19 Uhr
– 21.9. von Michael Schlecht ab 19 Uhr
Open Space 28.9. von 16 – 22 Uhr; 29.9. von 14.30 – 18.00 Uhr
Diskussionsabend: 28.9. um 17 Uhr

Von August bis September bezieht das Kuratorenduo Elisabeth Würzl und Michael Schlecht die Wilhelmsburg. Vier Künstlerinnen und Künstler sind eingeladen in Form eines künstlerischen Staffellaufs mit ihren vor Ort erschaffenen Arbeiten die Burg neu zu deuten. Alle zwei Wochen wird samstags eine neue künstlerische Interpretation gezeigt. Anschließend wird der Ort an das nachfolgende Team zur weiteren Überschreibung und Bespielung übergeben. Parallel finden Aktionen im Stadtraum statt, wie Plakataktionen oder Videoscreenings.

Im zentralen Format Staffellauf arbeiten jeweils vier Künstlerinnen und Künstler 5 bis 10 Tage vor Ort und entwickeln ihre „Interpretation“ der Burg und deren Geschichte. Nach der Präsentation ihrer Arbeiten in Form einer Performance oder Ausstellung wird das Geschaffene an die Nachfolgenden übergeben. So werden die Räume mehrmals überschrieben und umgedeutet und es entsteht ein Spiel um die Bedeutung der Wilhelmsburg. Neben Elisabeth Würzl  und Michael Schlecht werden Daniel Theiler, David Voss, Marie-Christin Rissinger, Marita Bullmann, Marcel Große und die Blind Date Collaboration zu Gast sein. Nach der vierten Umdeutung wird der Raum symbolisch an die Bürgerinnen und Bürger Ulms zurückgegeben, die dazu eingeladen sind ihre finale Widmung der Räume in einem Open Space zu gestalten.


Ergänzt wird dieses Format durch intervenistische Aktionen im Stadtraum, der als Ausstellungsdisplay dienen soll. Die gesellschaftliche Wahrnehmung der Wilhelmsburg wird so durch Installationen, Performances und Videoscreenings in der Stadt verstärkt.


Begleitend wird ein Heft zu Visionen und Ideen der Nutzung und Deutung der Wilhelmsburg herausgegeben, in dem sich skizzenhafte Entwürfe sowie Stimmen und Beiträge von Ulmer Kulturschaffenden und Kooperationspartnerinnen und -partnern finden. An einem Diskussionsabend am Ende des Aufenthalts können Kunstschaffende, Gäste und Interessierte ins Gespräch über die Umnutzung und Neuwidmung der Burg kommen.

Eintritt frei

Arbeitskreis Kultur: Kulturprogramm
Donnerstags auf der Burg
jeden Donnerstag ab 8.8.
jeweils um 20 Uhr

Kultur, Veranstaltungen und Drinks gibt es donnerstags im Zeitraum von August bis September. Die Veranstaltungsreihe wird von Ulmer Kulturschaffenden und Mitgliedern des Arbeitskreises Kultur realisiert. Das Programm ist so vielfältig, wie die Ulmer Kulturszene selbst.

Eintritt frei

Programm:
8.8., 18:40 Uhr popschorle

Prickelnde Musik an einem heißen Sommertag – gibt’s was Schöneres? Die gemeinsame Veranstaltungsreihe der popbastion.ulm und des Club Schilli – popschorle – stattet dem Pop up Space 2019 einen Besuch ab! Regionale und überregionale KünstlerInnen, die sich untereinander austauschen können und euch mit ihrer Live-Musik beschallen: genau das ist das Konzept der popschorle.
Am 8.8. bringen folgende KünstlerInnen im Rahmen der Reihe „Donnerstags auf der Burg“ die Burg zum Beben:
On the roof | Heilbronn | Rock
Red Eye Stone I Ulm I Alternative-, Progressive- Rock
Victoryaz | München | Singer-Songwriterin
Eintritt frei! Jeder Cent, der gespendet wird, geht zu 100% an die Künstlerinnen und Künstler

15.8., 21 Uhr Heyoka Band Session

Jam-Session im Anschluss an die Premiere von „VerWandelGang“

Das Heyoka Theater feiert auf der Wilhelmsburg Premiere und möchte danach im Rahmen der Reihe „Donnerstags auf der Burg“ des Arbeitskreises Kultur zum gemeinsamen Musizieren laden. Kommt auf die Bühne, packt euer Instrument aus und lasst den Abend gemeinsam ausklingen.

22.8., 20 Uhr Shiva Dance goes Wilhelmsburg

Hoch oben über der Stadt landet Shiva Dance (aka Klaus Fumy) und bringt seinen Tanzteppich mit, geknüpft aus Downbeats, Ethnosounds und melodiösem Techno. Zum Abhängen und Abtanzen (mit und ohne Schuhe) lädt der Kulturbeirat im Rahmen der Reihe „Donnerstags auf der Burg“ des Arbeitskreises Kultur.

29.8., 20 Uhr Supreme Underground Jam Session

Breakin’ ist mehr als nur auf dem Kopf drehen. Geht gemeinsam mit dem Underground Movement e.V. auf die Suche nach “The real UNDERGROUND Culture & Art”. Schule gegen Schule, Ego gegen Ego, Stadt gegen Stadt: Der Verein lässt in Exhibitions seinen Nachwuchs, Einzelkünstler und Gruppen gegeneinander antreten.
Im Rahmen der Reihe „Donnerstags auf der Burg“ des Arbeitskreises Kultur wird euch ein Abend voll echter HipHop Kunst geboten. Letztendlich geht es darum, gemeinsam Spaß zu haben, zu tanzen und Musik, Freunde sowie Kultur mit allen zu teilen.
20:00 Exhibition Kidz Battle
20:30 Open Workshop “How to Freestyle” (für alle Altersstufen, einfach mitmachen)
21:15 Show-Act
21:30 Exhibition 1vs1
22:00 Show-Act
22:15 Exhibition Crew vs Crew
22:45 Ausklang mit Open Cyphers
„Be a part of the culture!”

5.9., 20 Uhr Der Tatortreiniger

Am 05.09. erwartet euch bei „Donnerstags auf der Burg“ des Arbeitskreises Kultur das Live-Hörspiel der Jungen Ulmer Bühne.
Mit den beiden Folgen DIE CHALLENGE und DER FLUCH werden Heiko Schotte echte Herausforderungen gestellt: eine fernsehgeile C-Prominente, die über Leichen geht und ein „verfluchtes“ Schloss fordern ihm alles ab.

12.9.,  20 Uhr Shokee & Sands

Das Musik-Wunsch-Spektakel

Die Kultband Shokee & Sands besteht aus fünf Musikern mit langjähriger Bühnen- und Banderfahrung, die in dieser Besetzung zusammenkommen, um die Lieblingssongs des Publikums, spontan, improvisiert, mit Herzblut, Leidenschaft und hohem musikalischem Können auf die Bühne zu bringen. Im Rahmen der Reihe „Donnerstags auf der Burg“ des Arbeitskreises Kultur können die Zuhörer ihre Wunschsongs notieren, welche die Band anschließend 100% LIVE performen wird. Mal witzig interpretiert, mal mit Parodie, mal theatralisch, mal mit „waghalsigen“ Gitarrensoli … maximalst unterhaltsam, authentisch und souverän gespielt, mit Gesangsstimmen, die unter die Haut gehen! Und man weiß nicht, welche Überraschungen an solch einem Abend sonst noch so passieren …

19.9., 20 Uhr  Zylinderkopf + Groove Bang

Im Rahmen der Reihe „Donnerstags auf der Burg“ des Arbeitskreises Kultur erwartet euch am 19.09. ein Doppelkonzert auf der Wilhelmsburg:
Zu dem, was die drei Herren von Zylinderkopf machen, sagt man oft „Deutschrock“. Dass der Dreizylinder eigenständige Rockmusik ausbläst, ist schnell festzustellen. Die richtige Old-School-Mucke für Retrofans, und wenn‘s dann auch noch mehrstimmig auf Schwäbisch abgeht, sind alle aus dem Häuschen.
Groove Gang:
Groovige Rockmusik mit Funk-Elementen? Yeah!
Songs, die bewegen und in die Beine gehen? Yeah!
Songs, die zu wenig bekannt sind, um interpretiert zu werden.?
Songs, die zu gut sind, um es nicht trotzdem zu tun? Yeah, yeah!

26.9., 20 Uhr Diana Casar

Die Reihe „Donnerstags auf der Burg“ des Arbeitskreises Kultur wird vollendet mit Diana Casar in concert.
Diana Casar lässt mit ihrer Stimme Klangwelten entstehen.

Zusammen mit Christof Dietrich an der Gitarre, Tim Richter an den Percussions, Lena Amberger Zweitstimme und Claudia Steiner am Piano, führt das Ensemble mit percussivem Gitarrensound durch Politpop-Balladen und eigene Stücke bis hin zu Coversongs von One Republic oder Billie Eilish.

Wilhelmsbar: Kulturprogramm
Der Sommer wird bunt
Veranstaltungstermine: samstags: 10.8. + 24.8. + 31.8. + 14.9. + 28.9.
jeweils 20 Uhr

Auch in diesem Jahr wird das Team der Wilhelmsbar beim bunten Programm des Pop up Space 2019 auf der Wilhelmsburg mitwirken. Neben Live-Musik und DJs sind auch einige originelle Formate geplant, denn auch in diesem Jahr gilt das Motto: Der Sommer wird bunt!

Eintritt frei, Informationen zum Programm folgen in Kürze

Kulturprogramm
Kulturnacht auf der Burg
Veranstaltungstermin: 21.9.

Bei der Ulmer und Neu-Ulmer Kulturnacht präsentiert sich in diesem Jahr auch der Pop up Space auf der Wilhelmsburg erstmals dem Publikum:
19 – 22 Uhr: Zur Kulturnacht eröffnet Michael Schlecht die 4. Runde von reframe.burg.
19 – 01 Uhr: Das Pop up Kino des Dietrich Theaters zeigt preisgekrönte Trickfilme vom
Studio FILM BILDER aus Stuttgart.
18 – 24 Uhr: Die Wilhelmsbar liefert dazu Drinks und DJ-Sound.

Eintrittspreise und Infos unter
www.kulturnacht-ulm.de

Yoga by Fabienne: Yoga im Burg-Innenhof
Pop up Yoga
Veranstaltungstermine:
10.8. + 17.8. + 31.8. + 14.9.
jeweils um 18.15 Uhr

Pop up Yoga, credits: Andrada Cretu

Praktiziert Euer Yoga an einem außergewöhnlichen Ort: Fabienne von „yoga and more by fabienne“ bietet Vinyasa Yoga für die ganze Familie im Innenhof der Wilhelmsburg an. Lasst Euch von der besonderen Stimmung und den Bewegungen inspirieren!

Eintritt frei

Kulturprogramm für die ganze Familie
Familien- und Kindersonntag
Veranstaltungstermine: 18.8. + 8.9. ab 11 Uhr

Junge Entdeckerinnen und Entdecker erwartet die Burg an zwei Sonntagen und lädt zu einem breiten Kinder-Kulturprogramm ein. Ob Musikinstrumente-Ausprobieren, Kindertheater, Trickfilmwerkstatt, Bücherbus, Mobiles Medienlabor oder Familienyoga, alle haben an den Familiensonntagen die Möglichkeit, die Wilhelmsburg auf ihre Art kennenzulernen. Wissenswertes zur Geschichte gibt es in verschiedenen (Grusel-) Führungen.

Schaut hier, was am 18.8.2019 geboten ist

Erfahrt hier, was am 8.9.2019 los ist

Dietrich Theater: Kino im Innenhof
Pop up Kino
jeden Freitag und Sonntag ab 16.8.
jeweils ca. um 21 Uhr

Das Pop up Kino verwandelt den Innenhof der Wilhelmsburg an zwei Abenden pro Woche in ein riesiges Freiluftkino. Ob Geister- oder Märchenkulisse – der Film auf der großen Leinwand entscheidet, in welchen Schauplatz sich die Wilhelmsburg verwandelt. Gezeigt werden auf der Kinoleinwand echte Klassiker für laue Sommernächte, Highlights aus dem aktuellen Kinoprogramm, Reisefilme und Extremsport.

Eintrittskarten und weitere Infos findet ihr unter der Website des Dietrich Teaters Neu-Ulm

Aktuelles Programm:

16.08. 21:00 Leberkäsjunkie
18.08. 21:00 Der Vorname, 23:00 Goldfische

23.08. 20:45 Blown Away – Filmvorstellung & Minikonzert mit den Filmemachern
25.08. 20:45 Bohemian Rhapsody

30.08. 20:30 Der Junge muss an die frische Luft
01.09. 20:45 Ein Viertel der Welt – Filmvorstellung mit dem Filmemacher

06.09. 20:15 Monsieur Claude 2, 22:15 25 km/h
08.09. 20:15 100 Dinge

13.09. 20:00 Heavy Water – Cine Surf Filmnacht

21.09. 19:45 Studio FILM BILDER – Filme in Endlosschleife präsentiert von Studio FILM BILDER zur Kultur Nacht Ulm

Stadt Ulm: Nacht des offenen Denkmals
Konzert KRAAN
Veranstaltungstermin: 7.9.     Beginn: 19 Uhr (Einlass: 18 Uhr)

Als besonderes Highlight des Programms zum Tag des offenen Denkmals rockt am Vorabend die Band KRAAN den Innenhof der Burg. KRAAN ist eine deutsche Jazzrock-Band, die in den 70er und 80er Jahren zu den bekanntesten Vertretern des Genres in Deutschland gehörte.

Kraan verschrieben sich von Beginn ihrer Karriere an einer spannenden Fusion aus Rock, Jazz und Ethno-Einflüssen und fügten ihrem Sound später US-Mainstream- und Soul-Elemente hinzu. Mit diesem Sound waren nahm der Karriere der Ulmer Band gerade in den 70er und 80er Jahren erfolgreich ihren Lauf: Ihr drittes Album „Andy Nogger“ verkaufte sich 120.000 Mal. Das Werk erschien in Österreich, der Schweiz, Holland, Kanada, Australien, England, Skandinavien und Südafrika und wurde vom deutschen ´Musikexpress` zur Platte des Jahres gekürt. Bereits vier Wochen nach Veröffentlichung in Amerika rangierte das Album in den Billboard Charts auf Platz 9 der meistgespielten LP´s aller US-Sender. Aber auch die folgenden Alben wurden von den bis heuten treuen Fans abgefeiert.

Die Galionsfiguren bei Kraan sind und waren Bassist Hellmut Hattler und Gitarrist Peter Wolbrandt, gleichzeitig die beiden Hauptsongschreiber der Band. Der Dritte im Bunde ist Jan Fride (Wolbrandt) und war nicht nur der schulische Nebensitzer von Hattler, dem Bassisten, der später Bass-Geschichte schreiben sollte, sondern ist auch Peter Wolbrandts Bruder.

Das neue, fünfte Kraan-Live-Album „The Trio Years“ erschien nun im Oktober 2018 und wurde zwischen 2008 und 2017 aufgezeichnet. Für den geneigten Kraan-Fan gibt es auf „The Trio Years“ Unmengen Frisches zu entdecken: So z.B. das Werk „The Schuh“ lässt über die einnehmenden Möglichkeiten der Orchestrierungen in der Trio-Besetzung staunen. Im unschlagbaren Klassiker „Let It Out“ findet Peter Wolbrandt ausreichend Raum für seine Gitarren-Exkursionen, die immer ein bisschen klingen, als ob sie von einem anderen Stern stammen. Für den Kraan-Neuentdecker summiert „The Trio Years“ derweil, wofür die Band seit knapp fünf Jahrzehnten wie ein Leuchtturm in der Brandung steht: Free-Form-Musik von Freigeistern, die einen unverkennbar zeitlosen Sound haben, weil sie immer auf ihr kollektives Bauchgefühl hörten. Im Zeitalter der Technokratie ist „The Trio Years“ nicht zuletzt deshalb unverzichtbar.

Support: Liffey Looms feat. Léon Rudolf & Eena May

Tickets sind unter reservix ab 15 Euro erhältlich

KRAAN-Shuttle – kostenlos mit dem Bus auf die Wilhelmsburg

von 18-20 Uhr fährt der Shuttle alle 15 Minuten zur Burg
von 22-0 Uhr fährt der Shuttle alle 15 Minuten zurück in die Stadt

Der Shuttle fährt beim Busparkplatz Glöcklerstraße/Steinerne Brücke ab
(zugleich auch Haltepunkt des Shuttles bei der Rückfahrt)

Veranstaltung im Rahmen „Tag des offenen Denkmals“- in Kooperation mit livekonzepte

Erlebnisführung mit Gaby & Jörg
Willy und die Wirtin – einem Geist auf der Spur
Veranstaltungstermine. 6.9. + 8.9. + 27.9. + 28.9.
jeweils um 19 Uhr

Die etwas andere Führung durch die Wilhelmsburg, anekdoten- und geistreich! Soldaten waren in der Stadt, haben gehaust und gesoffen aber keinen Heller dagelassen! Im Gasthaus zum dreggada Spatz findet die Wirtin Kreszenz nur einen Schlüssel, den die Meute verloren hat. Dieser Schlüssel passt offensichtlich zur Wilhelmsburg. Die Wirtin macht sich auf die Suche – trotz der Gerüchte, dass es in der Burg spukt…

Für Familien geeignet. Eintrittskarten unter www.tourismus.ulm.de

Förderkreis Bundesfestung: Historische Führung
Leben und Kindheit in der Wilhelmsburg von 1946-1951
Veranstaltungstermin: 22.8.
um 18.30 Uhr

In den Nachkriegsjahren zogen in die Wilhelmsburg zahlreiche Bürgerinnen und Bürger Ulms ein, da ihre Wohnungen und Gebäude zerbomt waren. Ein Zeitzeuge erzählt bei dieser Sonderführung von seinem außergewöhnlichen Leben als Kind in der Wilhelmsburg!

Eintrittskarten unter www.tourismus.ulm.de

Weitere Führungen hier